2D-Fließbilder mit Smap3D P&ID (R&I)

Als erstes Glied der Prozesskette gehören die 2D Fließbilder (R&I bzw. P&ID Schemata) bei der Anlagenplanung zu den wichtigsten Dokumenten. Sie werden oftmals auch als „Anlagen-Bibel“ bezeichnet.

Inhalt und Darstellung von R&I Fließbildern bzw. P&ID Schemata für verfahrenstechnische Anlagen regelt für Europa die DIN EN ISO 10628 und für USA die ANSI/ISA 5.1 bis 5.5. Dabei werden alle Anlagenbestandteile (Behälter, Pumpen, Armaturen usw.) nicht maßstäblich als Symbole dargestellt. Die Verbindungslinien stellen im Allgemeinen die Rohrleitungen dar. Sie werden gekennzeichnet mit Nennweite, Rohrklasse, einer Identifikationsnummer (TAG) und weiteren Informationen.

Smap3D P&ID - Die intelligente P&ID Applikation
aus der Smap3D Plant Design Lösung

Erzeugen, verändern,  verwalten und prüfen Sie Ihre R+I Diagramme und Schemata mit Smap3D P&ID.

Mit dieser datenbankbasierenden und CAD-System unabhängigen Software sind Sie in der Lage - beginnend mit einer einzelnen Zeichnung bis hin zu einem gesamten Projekt - alle relevanten Zeichnungen, Daten, Auswertungen und Prüfungen in einer einzigen Software zu handhaben. Smap3D P&ID automatisiert und vereinfacht für Sie immer wiederkehrende Aufgaben. Alle Zeichnungsblätter, Projektblätter und Berichte sind templatebasierend und so zu 100% konfigurierbar.

  • 2D-Symbole und Geometrie
    Neben den enthaltenen Symbolbibliotheken (ISO/DIN, ANSI/ISA) ist es möglich, eigene bereits vorhandene Symbole (2D Geometrie im Format DXF, DWG) zu integrieren oder über den „Symbolgenerator“ einfach und schnell unternehmensspezifische Symbole neu zu erstellen. Beim Platzieren in eine Zeichnung sind Symbole skalierbar, richten sich an einem Fangraster aus und reagieren beim Einbau in eine Leitung (Linie) logisch. Das heißt, es erfolgt automatisch die notwendige Drehung des Symbols sowie die Auftrennung der Linie. „TAG Nummern“ und weitere Eigenschaften werden in einem automatischen Dialog abgefragt.
  • Komponenteninformationen
    In der Komponentendatenbank können beliebigste unternehmens- und projektspezifische Komponenten angelegt werden. Sind den Komponenten die gewünschten Symbole zugewiesen, so wird beim Platzieren in eine Zeichnung nicht nur die 2D-Symbolgeometrie gehandhabt, sondern es werden die gesamten Komponenteninformationen automatisch mit ins Projekt übergeben. Die notwendige „TAG Nummerierung“ wird in einem automatischen Dialog abgefragt. Alle verfügbaren Informationen lassen sich als Beschriftungen sichtbar auf der Zeichnung „ableiten“.
  • Dynamische Linien (Leitungen)2D Fließbild
    Unsere dynamischen Linien vereinfachen das Zeichnen und Bearbeiten von Leitungen enorm. Die Linien reagieren dynamisch auf den Einbau oder das Entfernen von Symbolen/Komponenten, indem die Linien automatisch getrennt oder geschlossen werden. Manuelle Nacharbeiten an Linien sind somit nicht erforderlich. Die visuelle und logische Anzeige der Flußrichtung (Pfeile) kann bei den intelligenten Linien einfach ein- und ausgeschaltet werden. Alle im Linienzug bereits platzierten Symbole werden beim Ändern der Flußrichtung automatisch mit umgedreht. Mithilfe von „Griffen“ können Linien verändert (gestreckt, verkürzt, verschoben usw.) werden. Nach dem Zuweisen der Leitungseigenschaften (Leitungsnummer, Rohrklasse, DN usw.) wird aus einer gezeichneten Linie eine logische Leitung. Alle verfügbaren Informationen  lassen sich als Beschriftungen sichtbar auf der Zeichnung „ableiten“.
  • Prüfungen (Validierung)
    Mit verfügbaren „Design Checks“ prüfen Sie einzelne P&ID Zeichnungen sowie das ganze Projekte auf Vollständigkeit, Plausibilität und Richtigkeit. Unter anderem:
    - Flußrichtungs-Check,
    - Tag-Nummern doppelt oder nicht vorhanden,
    - Übereinstimmung von Durchmesser am Anschlusspunkt und Leitung.
    Individuelle Design-Checks können aufgrund der flexiblen Software-Struktur schnell und einfach hinzugefügt werden.
  • Auswertungen und Berichte
    Aus allen in einem Projekt zusammengeführten Informationen (Symbolen, Komponenten, Leitungen usw.) können beliebigste Stücklisten oder Auswertungen in Form von „Blättern“ im Projekt, aber auch „exportierte“ Dateien erzeugt werden. Unterstützte Formate beim Export sind „XML“, „Microsoft® Excel®“ und „Komma oder Spalten separierte Textdateien“. Deren Inhalten sind zu 100% konfigurierbar, abspeicher- und wiederverwendbar.